Analfisting


Unter Analfisting (the fist =Faust) versteht man das Einführen der eigenen Faust in das Rektum (Anus) des Mannes oder der Frau. Es hat nichts mit der allgemeinen Laienvorstellung eines Gewaltaktes zu tun.

Beim Analfisting wird der Anus der zu fistenden Person, zumeist handelt es sich hierbei um einen Sklaven oder eine Sklavin, auch Sub genannt, in einem langen Procedere auf das Fisting vorbereitet. (s. hierzu Analdehnung). Der Anus wird unter Verwendung von Hilfsmitteln wie Plugs (Analstöpsel), Dildos oder Fingern mit viel Gleitmittel vorgedehnt.

Analfisting

Es ist immer hilfreich, die Person zu entspannen, bei der das Analfisting vorgenommen wird. Absolutes No-Go sind Hilfsmittel wie Poppers oder Alkohol, also im weiteren Sinne bewusstseinserweiternde Substanzen, dies gilt jedoch für alle Spielarten im Bereich des BDSM (Bondage-Domination-Sado-Masochism). Sehen wir uns nun den Teilbereich der Clinical-Praktik „Analfisting“ an.

  • Hygiene und Sauberkeit
  • Ein Paar reißfeste Latexhamdschuhe
  • 1 Desinfektionsspray oder Desinfektionsmittel für die Handschuhe
  • 1 Tube Gleitgel (ausreichend gefüllt)
  • Saubere Tupfer oder Servietten oder Taschentücher
  • Möglichst keine langen Fingernägel und Ringe an den Fingern
  • Keine Armbänder oder sonstiger Schmuck

Die Vorbereitung auf das Analfisting:
Du bereitest die zu fistende Person am besten darauf vor, dass du ihr zeigst, dass alles seine hygienische Richtigkeit und Sauberkeit hat. Wer auf Analfisting steht, steht zumeist auch auf Clinical also auf die Vorbereitung und den Geruch von Desinfektionsmittel. Hierzu empfehlen wir, allen Schmuck abzulegen und die Hände sauber zu waschen, dann die Handschuhe anzulegen und diese vor den Augen des Sklaven oder der Sklavin zu desinfizieren. Es kommt auch immer sehr ratsam, den Anus der zu fistenden Person auch nochmal zu desinfizieren. Zusätzlich schicken wir voraus, dass die Person, bei der man das Analfisting praktiziert, selbstverständlich eine Analreinigung mit einem Einlauf oder Duschschlauch machen sollte um unangenehmen Überraschungen vorzubeugen. Des Weiteren sollte für absolute Ruhe gesorgt sein, wenn es das erste Mal Analfisting ist, damit sich der Sub vollauf auf seine Gefühle und Eindrücke konzentrieren kann und man sollte auch ein SAFEWORD ausmachen.
Ist nun alles soweit vorbereitet und das Safeword klar und deutlich vereinbart, wird der Handschuh der rechten oder linken Hand großzügig eingegeelt. Zuerst führt man vorsichtig zwei Finger ein und bewegt sie erstmal auf und ab und hin und her und ertastet das Innenleben des Rektums. Es ist für den Fister sehr aufregend, diese Erkundungsreise zu machen und beide sollten gleichermaßen Spaß am Analfisting haben. Wenn sich der Schließmuskel nun ein wenig entspannt und weitet, kann man langsam einen dritten Finger und den kleinen Finger noch mit hinzunehmen und die Handfläche mal einführen. Man verweilt solange mit Fingerspielen und reizvollen Aus- und Ein-Manövern, bis man merkt, der Sub entspannt sich noch weiter und so geht auch der Daumen leicht einzuführen und man formt seine Finger zu einer Art Schnabel damit man mit der gesamten Faust leicht in den Anus gleiten kann. Im Inneren des Anusses angekommen kann man dann den Schnabel zu einer Faust formen und sanft stoßen aber bitte mit Bedacht und Vorsicht.

Contact Info

Andreas Kolarik

Phone :

Email : info@bdsmlexikon.de