Fellatio


Fellatio (lateinisch fellare = saugen) steht für die orale Befriedigung des Mannes durch den Mund. Dabei wird mit Zunge und Lippen für die Erregung gesorgt.

Im BDSM wird Fellatio gerne dazu genutzt, um Dominanz zu demonstrieren und um den/die Sub zu erniedrigen. Die typische Stellung dabei ist der stehende Top und die vor ihm Kniende Sub. So wird alleine schon durch die Positionen klar gemacht, wer die Oberhand hat. Um die Dominanz weiter zu steigern nimmt mancher Top gerne den Kopf der Sub in beide Hände und hält ihn feste. Dann penetriert er durch stoßende Bewegungen den Mund, teilweise bis in den Rachen der Sub. Diese Form nennt man dann Deepthroat.

Eine weitere Steigerung kann er Top vornehmen, indem er seine Sub fesselt. Das bewegungslose Opfer kann sich so nicht mehr der oralen Penetration entziehen.

Fellatio

Final wird Macht und Dominanz durch ejakulieren in den Mund der Sub demonstriert. Dabei entscheidet jeder Top nach eigenen Vorlieben, ob er sich vollständig in den Mund der Sub entleert oder auch noch Gesicht und andere Körperteile mit seinem Sperma bedeckt. Einige wenige Tops treiben dies sogar auf die Spitze, indem sie ihre Sub mehreren Männern vorführen und alle oral von ihr befriedigt werden. Am Ende erfolgt dann oft der sogenannte Bukkake.

Andersrum ist es für leidenschaftliche Subs ein großes Vergnügen ihrem Herrn orale Befriedigung zu verschaffen. Einige wenige Frauen beherrschen die Kunst des Fellatio so gut, dass sie den Penis des Herrn vollständig in ihren Mund einführen können und sogar noch mit der Zunge am Hoden ihres Herrn lecken können. Für manche ist es ein ganz besonderes Highlight, wenn sie ihren Herrn so zum Orgasmus bringen und er ihnen erlaub sein Sperma aufzunehmen.

Da es sich bei Fellatio um einen sexuellen Akt handelt, können auch Geschlechtskrankheiten übertragen werden. Zur Sicherheit kann bei Fellatio ein Kondom vor HIV, Syphilis und Gonorrhoe schützen. Dabei muss natürlich darauf geachtet werden, dass das Kondom nicht durch die Zähne beschädigt wird.

Contact Info

Andreas Kolarik

Phone :

Email : info@bdsmlexikon.de