Plug


Ein Plug oder auch Butt-Plug genannt ist ein Sexspielzeug, welches anal eingeführt wird. Daher auch die seltsam klingenden deutschen Namen Analstöpsel und Analplug. Der Plug wird anal eingeführt, ähnlich wie ein Dildo. Durch seine konische Spitze ist ein gutes Einführen gewährleistet. Sein schlanker Stil wird von der Rosette umschlossen und das wieder dickere Ende sorgt dafür, dass der Plug anal stecken bleibt und weder heraus noch herein rutschen kann.

Plug, Buttplug, Analstöpsel, Analplug

Die Vielfalt der Plug ist nahezu unendlich. Verschiedene Größen, Farben, Formen und Materialien liefern eine breite Palette an Plugs. Spezielle Butt-Plugs sind sogar in der Größe variabel, da man sie mit einer Handpumpe aufpumpen kann. Besonders bei den Materialien gibt es große Unterschiede und je nach Material auch andere Anlässe der Nutzung. Die einfachsten Mitglieder dieser Gattung sind aus Silikon oder Jelly hergestellt. Die edleren Varianten sind dann aus Edelstahl, Granit oder Glas und sind auch optisch entsprechend ansehnlicher. Bei ihnen liegt oft die erotische und sinnliche Anwendung im Vordergrund. Aber auch der erste Moment des Einführens ist hier entscheiden, da alle drei Materialen sehr kalt sind wenn sie nicht vorgewärmt werden. Diesen Umstand nutzt so mancher Top gerne aus und führt seinem Bottom einen besonders kalten Vertreter ein. Einige wenige Exemplare haben einen eingebauten Vibrator. Ganz spezielle Plugs haben einen Hunds-, Katzen-, Fuchs-, Pferde- oder Hasenschwanz. Diese werden bei Petplay vermehrt eingesetzt.

Auch die Arten bzw. Gründe der Anwendung sind vielfältig und das unabhängig vom Geschlecht. Beide Geschlechter können die kleinen Analstöpsel tragen, ohne dass jemand etwas davon bemerkt. Dies kann aus freien Stücken sein oder als eine Anweisung des Tops passieren. Besonders Frauen tragen gerne Plugs, da es ihnen eine dauerhafte Erregung verspricht und sie sich so intensiv auf Analsex vorbereiten. Die sexuelle Stimulation durch diesen kleinen Helfer ist nicht zu verachten. Während des Vagnialverkehrs empfinden meist beide Partner den Einsatz des Stöpsels als stimulierend.

Im BDSM finden Buttplugs meistens als Hilfsmittel für Analdehnung ihre Anwendung. Nach und nach kann der Top immer größere Analstöpsel einführen und so den Schließmuskel immer weiter dehnen. Dies tut er hauptsächlich um eine spätere Penetration mit seinem Glied oder der Hand (Analfisting) vorzubereiten.

Plug – Risiken und Nebenwirkungen

 

Beim Einsatz eines Buttplugs sollten aus hygienischen Gründen Handschuhe getragen werden, zum Schutz vor Infektionen und Geschlechtskrankheiten. Für eine verbesserte Hygiene kann man auch Kondome nutzen. Es sollte immer ausreichend Gleitmittel verwendet werden, um ein Scheuern am Anus zu vermeiden. Auch sollte das Einführen behutsam geschehen um stärkere Schmerzen zu vermeiden und keine Verletzungen (Analfissur) zu riskieren.

Für den Fall, dass einmal ein Plug doch vollständig den Weg in den Anus finden sollte, kann in den meisten Fällen abgewartet werden, bis dieser auf natürlichem Weg wieder heraus kommt. Sollte er allerdings nach einigen Stunden noch immer im Darm stecken, empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen. Nur bitte auf keinen Fall selber mit den Fingern irgendwas versuchen, dass führt nur zu noch tieferem Eindringen in den Darm. Wenn es sich um einen Analstöpsel mit Vibrator handelt, solltet ihr bitte umgehend einen Arzt aufsuchen. Der Vibrator kann zu einem weiteren Eindringen in den Darm führen und zusätzlich besteht die Gefahr des Überhitzens.

Contact Info

Andreas Kolarik

Phone :

Email : info@bdsmlexikon.de