Intimbehaarung


Intimbehaarung ist nur sehr selten Thema im BDSM. In der Regel mischt sich der Top nicht in die Intimpflege des Bottom ein. Gelegentlich nutzt der oder die Dom ein Rasur Verbot, um den Sub zu demütigen und ein unangenehmes Gefühl zu erzeugen.
Intimbehaarung
Tops benutzten ihre eigene Intimbehaarung, um beim Bottom ein Ekelgefühl während des Oralsex zu erzeugen. Für viele ist der Oralverkehr mit Intimbehaarung eine Überwindung, da Haare im Mund landen und die Intimbehaarung mehr Eigengeruch trägt, als glatt rasierte Haut. Dies gilt sowohl für Fellatio als auch für den Cunnilingus.
In den meisten Fällen bestehen Tops aber darauf, dass der Bottom seinen Intimbereich glatt rasiert hält. Manchmal bestehen sie sogar darauf, dass der Bottom seinen Intimbereich rasiert und pflegt unter Aufsicht des Tops. In sehr seltenen Fällen besteht der Top darauf selber die Intimrasur des Bottoms durchzuführen. Hier spielt ein Fetisch für Rasierschaum oder für den Akt des Rasierens selber eine große Rolle. Gleichzeitig wird hier ein enormes Maß an Vertrauen vom Bottom abverlang.

Contact Info

Andreas Kolarik

Phone :

Email : info@bdsmlexikon.de